• Alles anzeigen
  • Beschreibung
  • Details
  • Produktbilder
  • Optionen
  • Zusatzoptionen

Japanische Antiquitäten - Vase Cleosonne´12 cm

Artikelnr.: Cleosonne-3

Vase in Cloisonne´technik datiert Taisho (1912 - 1926). 

China und Japan haben eine hochentwickelte Kultur der Vasenkunst. Unterschiedlichste Herstellungsverfahren wurden perfektioniert. 

Bei Cloisonne´ handelt es sich um ein Verfahren der Emailarbeit, Zellenmail oder Zellenschmelz genannt. Bei diesem Verfahren werden Einlegearbeiten aufgebracht und durch verschiedenfarbige Glasflüsse verbunden.

In China lassen sich erste Ansätze dieser Kunst bis in die Bronzezeit zurückverfolgen. Ab der Yuan-Dynastie (1261-1368) fand ein Entwicklungsprung durch die Auseinandersetzung mit westlichen Techniken statt. In der Quianlong-Epoche wurde das offene Cloisonne´erfunden bei dem die Freiräume zwischen dem Dekor nicht mit Email ausgefüllt wurden, sodass der vergoldete Untergrund frei lag.

Dieses Verfahren wurde in Japan insbesondere zu Beginn der Meji-Zeit (1868 - 1912) favorisiert. Ein wesentlicher Faktor zur Blüte und zum künstlerischem Höhepunkt Ende Meji bis Taisho (1926) war der deutsche Chemiker Gottfried Wagener der seit 1884 an einer  Kunst und Gewerbeschule in Tokio tätig war. Durch ihn wurde die Cloisonne´-Verfahren erheblich verbessert. Mit ihm begann das "goldene Zeitalter" dieser Kunstform.

Diese Vase ist somit ein herausragendes, perfektioniertes Stück dieser Herstellungstechnik.

Höhe 12 cm

  • Produkt in Warenkorb legen:

    Preis:
    Anzahl:
Sie haben technische Probleme? Schreiben Sie an unseren Technik-Support: technik@japan-budo.com
Sie haben Fragen zu unseren Produkten? Dann wenden Sie sich an: info@japan-budo.com
Wiederholt klicken, um den Warenkorb wieder zu verstecken. Warenkorb: 0 Produkt 0,00 Warenkorb
  • Warenkorb ist leer
Sicher einkaufen mit:
Login
Produktsuche
Gehe zu Kategorie ...

created by Gamboo

© 2006-2019 by Japan Budo
All Rights Reserved.