• Alles anzeigen
  • Beschreibung
  • Details
  • Produktbilder
  • Optionen
  • Zusatzoptionen

Nihonto -antike WAKIZASHI - 脇差 - ...

Artikelnr.: 304915 - Wakizashi

Ein absolut spannendes und sehr altes Wakizashi.  Um sich die Bedeutung von Chikuzen Sa zu verdeutlichen finden Sie unter diesem Namen beeindruckende Informationen bei Google.

Dieses Wakizashi haben wir auch externen Fachleuten vorgelegt. Das Schwert hat alle Merkmale der Schule, die zeitliche Einordnung passt und auch bei der Signatur konnten keine Hinweise auf ein Gimei (nicht originale Signatur) festgestellt werden. Dennoch erscheint es schwer vorstellbar, dass so ein besonderes Stück so lange unerkannt geblieben sein soll. Deshalb beschreiben wir dieses Wakizashi als "vielleicht Gimei" auch wenn wir keinen Verdacht belegen können.. Dementsprechend entspricht der Preis einem fast 700!! Jahre alten Schwert ohne Signatur  in einem guten Zustand. Ein zweifelfreies Chikuzen Sa würde unseren Preis bei weitem überschreiten. Bei Christie`s wurde ein Chikuzen Sa Wakizashi für 15.000 USD versteigert. Der Schätzwert lag damals (2008) bei 15.000 bis 20.000 USD.   https://www.christies.com/en/lot/lot-5114843

Die Klinge hat eine beeindruckende, kräftige Form und ist  in einem sehr guten Zustand und wurde neu poliert.

Es ist natürlich möglich dieses Schwert mit einer Koshirae versehen zu lassen. Wir empfehlen dafür den Restaurator Lajos Toth.

PROBABLY GIMEI. SA (左), Ryakuō (暦応, 1338-1342), Chikuzen – “Sa” (左), “Chikushū-jū Sa” (筑州住左), “Sa – Chikushū-jū” (左・筑州住), real name Minamoto Saemon Saburō (源左衛門三郎), priest name Keigen (慶源), son of Jitsu´a (実阿), nicknames Ō-Sa (大左) and Samonji (左文字), he lived in Ikihama (隠岐浜) and is traditionally listed as one of the “Ten Students of Masamune” but this is denied by now, he was active between Kenmu (建武, 1334-1338) and Bunna (文和, 1352-1356), there is only one tachi extant by him, the meibutsu Kōsetsu-Samonji (紅雪左文字), but many tantō, the tachi has a wide shinogi-ji, an elongated kissaki, and a maru-mune, the tantō are mostly rather small and measure between 21 and 24 cm, they have a little sori and scarce fukura, there are also some tantō with uchizori or some in kanmuri-otoshi-zukuri extant, the jigane is a densely forged ko-itame with plenty of ji-nie and can also tend somewhat to masame, the jigane is bright and clear and shows yubashiri and/or chikei, the hamon of the tachi is a notare to ō-midare and of the tantō a slightly undulating notare mixed with midare, but also blades in ko-midare or suguha are found, at any case the hamon shows much nie and has a wide nioiguchi, sunagashi can appear in a prominent or in a more unobtrusive manner, sometimes a large yakikomi is found along the ha-machi, the bōshi tapers in a characteristic way which is called Samonji-bōshi, some blades also have a sugu-bōshi with a ko-maru-kaeri, at several works the signature is divided as “Sa” and “Chikushū-jū” on the two sides of the tang, with forging a prominent jigane and a bright jiba, Sa moved away from the traditional, quite classical Kyūshū style, saijō-saku

 

00001100

  • Produkt in Warenkorb legen:

    Preis:
    Anzahl:
Sie haben technische Probleme? Schreiben Sie an unseren Technik-Support: technik@japan-budo.com
Sie haben Fragen zu unseren Produkten? Dann wenden Sie sich an: info@japan-budo.com
Wiederholt klicken, um den Warenkorb wieder zu verstecken. Warenkorb: 0 Produkt 0,00 Warenkorb
  • Warenkorb ist leer
Sicher einkaufen mit:
Login
Produktsuche
Gehe zu Kategorie ...

created by Gamboo

© 2006-2022 by Japan Budo
All Rights Reserved.